Die Himbeerhecke des Grauens (Teil1 ca. 1996)


Aus einer fixen Idee entstand beim Anblick einer Himbeerhecke die Idee zu
diesem Machwerk. Nach dem Erstellen eines sehr groben Scripts wurde angefangen ziemlich spontan zu drehen, was dem Ergebnis nicht unbedingt zugute kam. Stephan Tesch, Matthias Dold und Alexander Teufel waren damals immer abwechselnd die treibende Kraft, denn das ganze erfordert eine Menge Zeit und manchmal war einfach die Lust dazu weg.

Das Ergebnis war also eher eine Aneinanderreihung verschiedener Szenen die mitunter aber doch recht lustig anzuschauen sind. So kam es, das der kleine Film damals zu unserer Überraschung doch stärker herumgereicht wurde als man dachte. Erst vor ein paar Wochen hatte ihn jemand gezeigt bekommen der darauf meinte: Der ist so schlecht, das er schon wieder geil ist. Leider können wir den Film nicht als Download anbieten, da wir es damals nicht so genau mit Musikcopyrights genommen haben.

Story: Die Tochter von Hannelore und Helmut Hohl will unbedingt zu einem Metalkonzert, doch auf dem Weg zum Bahnhof verschwindet sie spurlos. Auf den Fall werden zwei alte Widersacher Komissar Krocket und der Detektiv Stohter angesetzt. Diese tappen im Dunkeln bis sich durch Zufall herausstellt, das ein besoffener Zauberer Auslöser allen Unheils ist. Werden Sie das Mädchen retten können?

Kathegorie: Trash Jugendsünde :)

Dauer: 23 Minuten mit komischen Werbespots

Format: Hi8 bzw. VHS

 
BILDER

Die Himbeerhecke des Grauens (Teil1)
Kommissar Schnaps Krocket und Macron
"Macron" der Magier nach dem
Kneipenbesuch
Beethoven in Gefahr
Die Hecke schlägt zu
Detektiv Stohter und der Bahnbeamte
Helmut Hohl und Caroline Dumm